Freunde des Nahverkehrs Zwickau e.V.



Vereinsausfahrt ins Bergbaumuseum in Oelsnitz

Am 12. Oktober 2014 war es wieder soweit und es stand ein Vereinsausflug auf dem Plan. Der Weg führte uns diesmal ins erzgebirgische Oelsnitz. Die Stadt mit heute ca. 11.000 Einwohnern war bis 1971 ein bedeutender Ort zur Förderung von Steinkohle. Dieser geschichtliche Hintergrund sollte Anlass sein um das dortige Bergbaumuseum zu besuchen. Der ehemalige Karl-Liebknecht-Schacht ist seit dem 04. Juli 1986 als Bergbaumuseum für interessierte Besucher geöffnet. Das Museum beeinhaltet einen Aufstellungsbereich in der ehemaligen Lohnschalterhalle, einen Übertagebereich mit verschiedenen Großmaschinen und Anlagen sowie einen authentisch nachgebildeten Untertagebereich mit Maschinen und Geräten aus dem Arbeitsalltag des Bergmanns.
Nach einer anschließenden gemütlichen Runde durch das Erzgebirge konnten wir den Abend im Gasthof "Zur alten Mühle" in Zwönitz gemeinsam ausklingen lassen.

Einige Bilder stellte Vereinsmitglied Peter Pauker zur Verfügung:

Startpunkt war der Betriebshof Schlachtshofstraße, Ausflugsfahrzeug war der Erdgas-Citaro Z-SV 9.

Von Zwickau aus ging es direkt nach Oelsnitz zum Bergbaumuseum.

Vor dem Fördergebäude der Schachtanlagen befindet sich als technisches Denkmal die Dampflokomotive 52 8199-3.

Am Museumseingang befindet sich eine Gedenktafel zu Ehren Adolf Henneckes welcher hier, im Karl-Liebknecht-Schacht, am 13. Oktober 1948 die Arbeitsnorm mit 387 % erfüllte und dafür später diverse Auszeichnungen der DDR erhielt und die sogenannte Hennecke-Bewegung auslöste.

Im Museum kann man anhand unzähliger Ausstellungsstücke den harten Arbeitstag der Kumpel kennenlernen.

Im Fördertum befinden sich die Maschinen zur Bedienung der Seilfahrten.

Außerdem hat man einen interessanten Blick über das Erzgebirge sowie natürlich auch nach unten auf unser Fahrzeug.

Im Untertagebereich sind unterschiedlichste Geräte und Maschinen der Bergmänner ausgestellt ...

... sowie die Transportfahrzeuge für die Steinkohle, unter anderem eine elektrische Grubenlokomotive.

Im Maschinenhaus befindet sich eine Dampfmaschine.

Aber auch die ehemalige Straßenbahn zwischen Oelsnitz und Hohenstein-Ernsthal kommt nicht zu kurz. Die 1913 eingeweihte Bahn wurde bis ins Jahr 1960 betrieben. Diverse Exponate sind im Museum ausgestellt.

Nach einer Rundfahrt durchs Erzgebirge kamen wir pünklich in Zwönitz an ...

... und liesen den Abend gemütlich im Gasthaus "Zur alten Mühle" ausklingen.

zurück