Freunde des Nahverkehrs Zwickau e.V.



90 Jahre Bus bei den städtischen Verkehrsbetrieben Zwickau

Aus Anlass "90 Jahre Bus bei den städtischen Verkehrsbetrieben Zwickau" führten die "Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH" und die "Regionalverkehr Westsachsen GmbH" mit unserem Verein "Freunde des Nahverkehrs Zwickau e.V." einen Tag der offenen Tür im Busbetriebshof Bürgerschachtstraße durch. Ein buntes Rahmenprogramm wurde den zahlreichen Besuchern am 18.06.2016 geboten. Eine Vielzahl historischer als auch moderner Omnibusse reisten an diesem Tag an und führten Rundfahrten durch Zwickau durch. Verschiedene Firmen und Vereine, so z.B. die SVZ und RVW, der Fahrgastbeirat der SVZ, der VDK und auch unser Verein waren mit ihren Ständen vertreten. Außerdem traten auf der Bühne von Radio Zwickau mehrere Bands auf und sorgten für die musikalische Untermalung. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein großer Fahrzeugkorso durch Zwickau mit einer Fotoaufstellung auf dem Platz der Völkerfreundschaft.

Einige Bilder stellten Peter Pauker, Holger Stoll (HS) und Uwe Behnke (UB) zur Verfügung:

Bereits am Vortag (Freitag, 17.06.2016) wurden die ersten Vorbereitungen getroffen und verschiedenste Dinge vom Vereinszimmer im Straßenbahnbetriebshof Schlachthofstraße in den Busbetriebshof Bürgerschachtstraße transportiert.

 

Dabei bot sich in der Werkstatt die Gelegenheit unseren Gothawagen, welcher derzeit neue Achsen erhält, zu fotografieren.

Als weiteres Transportfahrzeug diente der Citaro Z-SV 8.

Extra für den Tag der offenen Tür erhielt der leider derzeit abgestellt Ikarus 263 der RVW ein rotes Kennzeichen. (HS)

Am Freitagabend trafen schon die ersten Gäste im Busbetriebshof ein. Zum einen der Solaris-Elektrobus aus Dresden ...

... ein Raba S91 (ungarische Produktion) ...

... und ein Do 56.

Bei dieser Aufnahme erkennt man sehr schön die ausgefahrene Ladeeinrichtung. (HS)

Vor der Eröffnung am Samstag wurden die ersten Fahrzeuge ins richtige Licht gerückt.

Die "Scheffelberger Musikanten" führten die Eröffnung der Veranstaltung durch.

Zum Tag der offenen Tür reisten eine Vielzahl Vereine sowie Privatpersonen mit ihren historischen Bussen an und führten Rundfahrten durch Zwickau durch.

Unter anderen war auch einer der letzten Vertreter des H3B dabei.

Zahlreiche Besucher nutzen die Möglichkeit sich in zwei Vorträgen über die Geschichte des Busverkehrs zu informieren.

Selbstverständlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Den Abschluss bildete ein großer Fahrzeugkorso durch die Stadt mit einer Fotoaufstellung auf dem Platz der Völkerfreundschaft.

Auch die von Kindern bemalte Z-SV 20 war mit beim Korso dabei.

zurück