Freunde des Nahverkehrs Zwickau e.V.



Zwickauer Straßenbahnen in Jewpatorija

Jewpatorija liegt auf der Halbinsel Krim und zählt ca. 124.000 Einwohner. Die über 2500 Jahre alte Stadt besitzt eine meterspurige Straßenbahn mit 4 Linien und einer Gesamtlänge von 22 km. Derzeit werden folgende Linien betrieben:

SL 1 - Улица Симферопольская - Спутник-2 (uliza Simferopolskaja - Sputnik-2)
SL 2 - Гортеатр - Лиман (Gorteatr - Liman)
SL 3 - Ж./д. Вокзал - Гостиница Украина (Bahnhof - Gostiniza Ukraina)
SL 4 - Улица Симферопольская - Новый пляж (uliza Simferopolskaja - Nowyj pljasch)

Der Fahrzeugpark besteht hauptsächlich aus Tatra KT4SU und einigen Gotha-Trieb- und Beiwagen. Zwischen 1957 und 1964 wurden jeweils 8 Trieb- und Beiwagen Gothaer Bauart direkt nach Jevpatoria geliefert. In späteren Jahren kamen durch Umsetzungen aus Simferopol, Mikolajiv, Vynnicja und L'wiw weitere 16 Trieb- und 13 Beiwagen hinzu. Außerdem erhielt Jevpatoria 1996 zwei Triebwagen aus Zwickau. Von diesen Wagen stehen aktuell jedoch nur noch 5 Triebwagen und 1 Beiwagen im Einsatz.
Von den zwischen 1987 und 1990 gelieferten 18 KT4SU sind noch 14 Fahrzeuge im Einsatz. Drei Wagen wurden verschrottet, und einer ist abgestellt. Im ukrainischen Charkiv wurden in den letzten Jahren 6 Fahrzeuge modernisiert, drei Wagen wurden in eigener Werkstatt mit einem zweiten Führerstand ausgerüstet und fünd Wagen sind noch im Originalzustand.

 
 
     
 
Nummer
Typ
Baujahr
Bemerkungen
       
009
T59
1960
1960 Nr. 94, 1962 in Nr. 127, 1987 in Nr. 909
Verladung nach Jewpatorija am 18.06.1996
in Jevpatoria bis 2005 Nr. 9
       
010
T59
1960
1960 Nr. 95, 1962 in Nr. 128, 1987 in Nr. 910, 1994 in Nr. 950 II
Verladung nach Jewpatorija am 18.06.1996
in Jevpatoria bis 2005 Nr. 10
 
     
 
 

Vereinsmitglied Peter Pauker befand sich im Sommer 2012 in Jewpatorija und konnte beide Fahrzeuge fotografieren:

Bei einem Besuch des Betriebshofes in Jevpatoria stand Triebwagen Nr. 009 zusammen mit diversen abgestellten Trieb- und Beiwagen auf einem Gleis. Das Fahrzeug befand sich zu diesem Zeitpunkt jedoch im aktiven Bestand. Der Wagen wurden 2003 in Donezk modernisiert und erhielt dabei Tatrascheiben, Tatrasitze sowie einen aufgefrischten Innenraum.

Blick in den modernisierten Innenraum von Nr. 009.

Auch Wagen Nr. 010 steht am 31. Juli 2012 im Betriebshof von Jewpatorija für seinen nächsten Einsatz bereit. Leider erinnert bei beiden Fahrzeugen äußerlich nichts mehr an ihre Zwickauer Zeit.

Aber auch im Inneren sind keine Spuren seiner sächsischen Heimat zu entdecken. Der Wagen befindet sich aber im Gegensatz zu Nr. 009 noch nahezu im Originalzustand.

Nach einigen Tagen Ruhepause stand Wagen Nr. 010 am 02. August 2012 auf der Strandlinie 4 im Einsatz. Diese Linie verkehrt nur in den Sommermonaten und wird meist von einem Gotha-Wendezug (Triebwagen + Steuerbeiwagen) bzw. einem Zweirichtungs Tatra KT4SU bedient. Bei dem regnerischen Wetter an diesem Tag reichte jedoch ein Solo-Triebwagen aus.